NAVIGATION
 
KIRCHENBESICHTIGUNGEN
KIRCHENFÜHRUNGEN
Entdecken Sie die traditionsreiche Geschichte der St. Reinoldi-Kirche. Noch heute erzählt dieser Ort vom mittelalterlichen Leben der Dortmunder Bürger und ihrem besonderen Beschützer Reinoldus.
Mittelalterliche Kirchen haben häufig ein bewegtes Leben hinter sich. Durch die Jahrhunderte verändert sich ein Sakralbau und zeugt damit von unterschiedlichem Zeitgeschmack, von Zerstörung und Wiederaufbau, von sich wandelnder Glaubenspraxis. Architektur und Ausstattung können bei genauerer Betrachtung Auskunft über ihre jeweilige Zeit geben. Befragt man die Dortmunder Hauptkirche St. Reinoldi, führen zahlreiche Spuren zurück in die alte Reichs- und Hansestadt des Mittelalters. Denn die Geschichte der ehemaligen Ratskirche ist mit der Stadtgeschichte Dortmunds eng verwoben. Bei einer Führung durch St. Reinoldi erfahren Sie aber nicht nur Wissenswertes zur Kirche und zu ihrem Stellenwert in der Stadtgeschichte, sondern auch Sagenhaftes vom Heiligen Reinoldus.
TERMINE UND THEMEN:
Samstag 18. März // 14 Uhr: Lichtvision Farbraum – Stockhausen Farbverglasung
Samstag 8. April // 14 Uhr: St. Reinoldi und Stadt Dortmund - historische Zusammenhänge
Samstag 22. April // 14 Uhr: Kirchenführung Chorgestühl – fabelhafte Wesen und Weltanschauungen
TREFFPUNKT: Unter der Orgel von St. Reinoldi. Die Führungen sind kostenlos. Gern können Sie die Restaurierungsmaßnahmen der Kirche mit einer Spende unterstützen.
Schulklassen und Gruppen möchten wir darauf hinweisen, dass ein geplanter Besuch der St. Reinoldi-Kirche im Stadtkirchenbüro unter 88 23 013 oder post@sanktreinoldi.de angemeldet werden muss. Gern ermöglichen wir Ihnen und Ihrer Gruppe eine kunsthistorische Kirchenführung mit anschließendem Turmaufgang.
BILD UND KLANG
öffentliche Vorlesungsreihe
Orient und Okzident
Veranstalter: TU Dortmund in Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum, dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen, dem Stadtarchiv Dortmund, der Conrad-von-Soest-Gesellschaft und der Stadtkirche St. Reinoldi
Beginn: 17. Oktober 2017
KINO UND KIRCHE
Kino- Gottesdienste an St. Reinoldi
Kino und Kirche - Fenster zu einer anderen Welt …
Es sind nur Lichtpunkte. Aber das Geschehen auf der Leinwand zieht uns in seinen Bann. Es entführt uns in unbekannte Welten. 90 Minuten lang entfaltet sich die Magie des Kinos und saugt uns in ein anderes Leben. Dann gehen die Lichter an. Wir werden ausgespuckt in die Alltagsfarben. Wir haben geweint und gelacht, mit gefiebert und erschrocken weggeschaut, haben geträumt, gehofft, geliebt. Filme können uns erschüttern, irritieren, befremden und erhellen. Filme berühren uns.
Universale Grundkonflikte und Träume und Phantasien vom Leben bereiten die bewegten Bilder spannend auf. All das tut die Bibel auf ihre Weise auch. Im Buch der Bücher geht es um Leben und Tod, Heimat und fremd sein, Schuld und Versöhnung, Glück und Liebe, gelebte und ungelebte Träume. Es geht um Familien- und Geschwisterkonflikte, Aufbrüche und Umbrüche, um Gemeinschaft und Einsamkeit, um krumme und gerade Lebenswege. Und darum, was Gott damit zu tun hat.
Das Kino hat die existentiellen Fragen der jüdischen-christlichen Religion von Anfang an aufgegriffen und weitererzählt. Seitdem bietet es neben dem Glauben die eigene Sicht auf das Leben und die Welt an. "Filme sind Unterhaltungsware und zugleich Medien der Weltdeutung und der Sinnvermittlung. Sie erfüllen eine der Religion vergleichbare Funktion." (Jörg Herrmann)
Kino und Kirche, Film und Bibel im Raum der Reinoldikirche miteinander im Gespräch - das ist die Annäherung zweier Erzählgemeinschaften.
Die ausgewählten Filme greifen die großen Lebensthemen und ganz alltägliche Lebenssituationen auf. Im Gottesdienst treten Filmszenen in einen Dialog mit biblischen Geschichten und religiösen Erfahrungen. Filmbilder und Bibel befragen unser Leben - mit unserm Scheitern und Gelingen. Sie looten unsere Sehnsucht nach Sinn und Liebe aus. Sie erweitern und korrigieren unsere Sicht, die Welt und uns selbst zu sehen. Durch Musik, Gebete, biblischen Lesungen, Lieder und den Ort der Reinoldikirche ereignet sich das in einem spirituellen Erfahrungsraum.
TURMAUFGANG
Samstags besteht zwischen 12 und 15 Uhr die Möglichkeit, den Turm der St. Reinoldi-Kirche empor zu steigen und die Aussicht von der Plattform aus zu genießen.
Gesonderte Termine für Schulklassen und andere Gruppen sind möglich, eine frühzeitige Anmeldung ist aber unbedingt erforderlich.
Anfragen zum Turmaufgang bitte an das Stadtkirchenbüro der St. Reinoldi-Kirche unter 88 23 013 oder post@sanktreinoldi.de